Arbeitskleidung

Hinter Arbeitskleidung verbirgt sich mehr, als nur der klassische Blaumann. Doch auch er gehört natürlich dazu. Selten hat ein Kleidungsstück so viele Funktionen wie in der Arbeitswelt. Hier muss eine Jacke nicht nur warmhalten, sondern auch vor Funken schützen und Taschen haben, die dem passenden Werkzeug Platz bieten. Finden Sie bei uns die richtige Arbeitskleidung für Ihren Beruf.

 

Top Angebote

Unsere Bestseller


 

Arbeitskleidung – So vielfältig wie Sie

Einer der vielen Aspekte für Arbeits- und Schutzkleidung ist die Sicherheit. Wovor die Kleidung schützen muss, ist von Berufsfeld zu Berufsfeld verschieden. Ebenso abwechslungsreich wie die Gefahren, die uns im Berufsalltag begegnen können, sind die gefährdeten Körperstellen. Ein Stahlarbeiter muss nicht nur die Hände schützen, sondern auch die Augen, den Kopf, die Lunge und die Füße. Ein Chirurg braucht vielleicht keine Stahlkappen, aber seine Schuhe dürfen auf keinen Fall Keime mit in den OP-Saal bringen. Der Koch muss sich weniger Gedanken um Wundinfektionen machen, doch das berühmte Haar in der Suppe hat schon das ein oder andere Restaurant den guten Ruf gekostet.

Was auch immer Ihre spezifischen Ansprüche an Ihre tägliche Berufskleidung sind, wir können Sie erfüllen.

Textilien die Leben retten

Arbeitskleidung hat eine lange Geschichte. Seitdem es Berufe gibt, bei denen Verletzungsgefahr besteht, haben die Menschen sich mit Kleidung geschützt. Für den Ritter war es die Rüstung, für den Schmied die Lederschürze und für den Pestdoktor die berühmte Schnabelmaske. Natürlich haben sich die Menschen, die Berufe und auch die Schutzbekleidungen weiterentwickelt.

Heute trägt ein Mensch, der vor Schnitten geschützt wird eine Jacke mit Schnittschutzeinlage und nicht mehr mehrere Kilogramm Metall. Davon übrig geblieben ist nur die Stahlkappe, die Zehen noch immer vor trampelnden Pferden, abrutschenden Baumstämmen oder anderen quetschenden Gegenständen schützt. Auch die Schnabelmaske des Pestdoktors, damals meist aus verschiedenen Stoffschichten und Ledereinsätzen hergestellt, ist durch medizinische Masken oder FFP2-Masken ersetzt worden. Nur der Schmied greift noch immer häufig auf die Lederschürze zurück. Manche Dinge kann man einfach kaum verbessern.

Fakt ist jedoch: Arbeits- und Sicherheitskleidung heute ist ein Zusammenspiel von raffiniert behandelten Fasern, die zu besonders robusten Stoffen gewoben werden, aus denen dann Schutzkleidung entstehen kann. Je nach Behandlung der Fasern sind sie so robust, dass Sie vor scharfen Sägen, ätzenden Chemikalien oder gefährlichen Viren schützen. Teilweise sind die Stoffe so dünn, dass man beinahe hindurchsehen kann, doch sie schützen uns Menschen in verschiedensten Berufen auf täglicher Basis.

Wie funktioniert der Schutz durch Kleidung?

Manche Schutzkleidung funktioniert einfach, weil sie noch eine zusätzliche Schicht zwischen Haut und äußeren Gefahren bildet. So braucht zum Beispiel eine Lederschürze keine große chemische oder technische Behandlung, um vor Funken oder heißen Werkzeugen zu schützen. Hier brennt sich der Funke eben zuerst durch die Schürze und ist meistens, bevor er auf die Haut trifft, schon erloschen. Wenn das nicht der Fall ist, hat man zumindest diese wenigen Momente mehr Zeit, seine Haut vor der nahenden Gefahr zu schützen.

Schnittschutz in Kleidung funktioniert nicht gegen ein Messer oder besonders scharfkantige Metallplatten, wobei es natürlich auch Stoffe gibt, die zumindest die Verletzungen vermindern, die durch solche Gefahren entstehen können. Schnittschutzschichten sind Schichten in der Kleidung, die mit besonders langen Fäden gewebt wurden. Trifft nun eine Kettensäge auf diese Stoffschicht, wickeln sich diese langen Stofffäden um das Sägeblatt und blockieren so die Säge. Meist kommt es trotzdem zu kleineren Verletzungen, doch ein Forstwirt, der mit der Säge abrutscht, wenn er eine Schnittschutzhose trägt, behält das Bein.

Schutz vor schädlichen Partikeln in der Luft bieten Masken. Wie aber halten sie die Partikel auf und lassen die Luft durch? Hierfür wird Spinnvlies in die Maske eingearbeitet, welches elektrisch aufgeladen wird. Grundsätzlich ist Spinnvlies luftdurchlässig, daher bekommt man gut Luft durch die Maske, doch durch die elektrische Ladung bleiben auch kleinste Partikel am Vlies haften.

So wurde für die meisten sichtbaren und unsichtbaren Gefahren, die im Arbeitsalltag lauern, die passende Schutzkleidung entwickelt. Bei uns finden Sie eine große Auswahl dieser sicherheitstechnischen Meisterwerke, ebenso wie die jahrhundertelang erprobten Lederschürzen.

Gesichtsschutz in beide Richtungen

Dass Atemmasken uns und andere schützen ist wohl niemandem mehr neu. Ob FFP2, medizinische Masken oder solche mit Kontaminationsfiltern, Masken gehören zur Grundausstattung, wenn es um den Schutz vor Viren, Bakterien und Keimen geht, die durch Mund und Nase abgegeben und ausgenommen werden.

Doch es geht nicht immer nur um Krankheitserreger, wenn es um Gesichtsschutz geht. Auch etwas so Banales wie Kälte- oder Regenschutz gehören zur Ausstattung eines jeden Menschen, der regelmäßig im Freien arbeitet. Bei uns finden Sie jedoch unter Hauben nicht nur Mützen und Kapuzen, sondern auch Schirmmützen mit Haarnetzen, die weniger Kälte draußen halten sollen, als Haare darin.

Auch Schutzbrillen gehören zum Gesichtsschutz. Und natürlich gibt es auch bei Schutzbrillen mehr als eine Sorte. Sind Sie zum Beispiel häufig starker UV-Strahlung ausgesetzt, empfehlen sich Brillen mit UV-Schutzfilter. Diese sind nicht ganz dasselbe, wie Brillen mit Sonnenschutzfilter, wenn sie sich auch häufig überschneiden. Brillen mit Sonnenschutzfiltern kommen meist mit abgedunkelten Gläsern, um bei Arbeiten in strahlendem Sonnenschein nicht geblendet zu werden und so möglicherweise gefährliche Fehler zu vermeiden.

Anders ist es natürlich bei Schutzbrillen für den Laborgebrauch. Hier sind die Scheiben klar und je nach Einsatzgebiet kann man zwischen solchen wählen, die wie Schwimmbrillen dicht auf der Haut sitzen, oder solchen, die nur Spritzschutz auf direkter Linie bilden.

Arbeitskleidung für den Körper

Wenn man über Arbeits- oder Schutzkleidung nachdenkt, ist vermutlich nicht das Gesicht das erste, woran man denkt. Stattdessen hat man vielleicht das Bild eines Blaumanns im Kopf, oder dass eines Gürtels, in dem Werkzeug klemmt. Natürlich liegt man damit nicht falsch. Auch solche Kleidung erfüllt verschiedenste Aufgaben.

Schutz vor Keimen und Chemie

Ganzkörperschutz vor Schmutz, Bakterien, Flammen oder Chemikalien bieten Kittel und Overalls. Hier gibt es nicht einen für alles, sondern verschiedenste Produkte aus unterschiedlichen Materialien. So bestehen Chemieschutz-Overalls aus einem anderen Material, als ein Bio- und Kontaminationsschutzanzug. Auch die Gestaltung unterscheidet sich. Während bei Chemischutz-Overalls davon ausgegangen wird, dass man sein Gesicht zusätzlich mit einer Schutzbrille schützt und er dementsprechend nur mit einer zuziehbaren Kapuze ausgestattet ist, ist ein Kontaminationsschutzanzug mit einem Kopfteil ausgestattet, welches sicherstellt, dass keine Keime, Viren oder Bakterien über die Schleimhäute im Gesicht eintreten können.

Eine gesonderte Form der Overalls sind solche, die die Füße direkt mit schützen. Für jene, die dieses clevere Feature nicht haben, finden sich auch extra Überzieher.

Arbeitskleidung für alle Gegebenheiten

Nicht immer sind Overalls oder Kittel ausreichend oder überhaupt angebracht. Ein Forstwirt braucht keinen Schutz vor Chemikalien, stattdessen sind Schnittschutz und Schutz vor umherfliegenden Spänen gefragt. Für solche Berufe gibt es Arbeitshosen, die auf die Bedürfnisse zugeschnitten sind. Neben dem Schnittschutz für den Forstwirt gibt es die leuchtend orangen Hosen für alle Arbeitsbereiche, in denen Sichtbarkeit von Bedeutung ist, den altbekannten Blaumann mit genügend Taschen für alles, was man brauchen könnte, sowie die weißen Latzhosen für Maler und Lackierer.

Passend zu Hosen mit hoher Sichtbarkeit gibt es natürlich auch Jacken, die mit Reflektoren ausgestattet sind. Außerdem haben wir Fleecejacken, die besonders warm halten, denn nur weil Arbeitskleidung praktisch sein muss, heißt das nicht, dass sie nicht auch gemütlich sein kann. Natürlich führen wir auch Jacken mit Flamm- oder Schnittschutz.

Warm und gemütlich sind auch unsere Pullover. Mit Windstopper ausgestattet sind sie die perfekte Wahl für die warme Schicht unter der Jacke.

Für die wärmeren Tage, an denen die Sichtbarkeit trotzdem nicht vernachlässigt werden sollte, haben wir Poloshirts mit Reflektoren in leuchtenden Farben. Wir sind der festen Überzeugung, dass es für jedes Wetter die richtige Arbeitskleidung gibt.

Für Flamm- oder Chemikalienschutz mit Stil können wir mit Arbeitshemden aufwarten.

Weiterer Körperschutz

Schnell übergeworfenen Schutz bieten Schürzen. Je nach Material und Schnitt schützen sie den Schmied vor Verbrennungen an Beinen und Oberkörper, den Chemiker vor Säuren oder den Koch vor spritzendem Fett. Die Praktikabilität solcher Schürzen ist keinesfalls infrage zu stellen, doch gerade, wenn man mit besonders ätzenden Säuren arbeitet, sollte man die Laborsicherheitsvorschriften befolgen und sich über die Schürze hinaus schützen.

Auch Westen sind allein kein Schutz vor allem, aber trotzdem nicht zu verachten. Eine grell neonfarbene Sicherheitsweste kann man sich schnell über die eigentliche Arbeitskleidung werfen, ohne dass einem nun zu warm wird.

Die dickeren Westen aus Softshell hingegen erfüllen genau diese Funktion: Sie bieten eine weitere warme Schicht um die Körpermitte und halten so zuverlässig warm. Ob man sie unter einer Schutzjacke trägt oder einfach an einem kühlen Herbsttag über dem Hemd, ist Ihnen überlassen, denn wir bieten Softshellwesten in schlichtem Design. Diese Westen sind gemacht zum Warmhalten, ob auf dem Bau oder dem Spaziergang um den Block.

Schoner und Überzieher haben wir schon kurz im Zusammenhang mit Overalls angesprochen. Doch in dieser Kategorie finden sich nicht nur hygienische Überzieher für die Schuhe, sondern auch Schnittschutz-Armschoner, Knieschoner und Gamaschen aus Spaltleder. Alle Körperstellen, die noch nicht hygienisch oder sicher verpackt waren, können mit Schonern und Überziehern abgedeckt werden.

Zeigt her eure Füße: Arbeitsschuhe und mehr

Nach Kopf und Körper dürfen natürlich auch die Füße nicht vergessen werden. Arbeitsschuhe werden unterschieden in Sicherheitsschuhe und Berufsschuhe. Der Unterschied hierbei ist der Zehenschutz. Bei unseren Sicherheitsschuhen besteht dieser meist aus Fiberglas oder es handelt sich um die bekannte Stahlkappe.

Wir legen höchsten Wert darauf, dass jeder mit einem sicheren Schuh ausgestattet werden kann, der ihm gefällt. Deshalb haben wir Sandalen, Schuhe und Stiefel mit Zehenkappen. Für jede dieser Ausführungen bieten wir verschiedene Designs, Farben und Schnitte, ohne dabei die Sicherheit des Schuhs zu beeinträchtigen.

Selbstverständlich ist nicht nur die Sicherheit wichtig, sondern auch der Nutzen im jeweiligen Arbeitsalltag. Deshalb führen wir auch wasserfeste Berufsstiefel und Hüftstiefel mit Stahlkappe. Welchen Grund Sie auch haben, durch das Wasser waten zu müssen, wir sorgen dafür, dass sie trockene Füße behalten.

Für mehr Komfort in Gummistiefeln oder Sicherheitsstiefeln haben wir in der Kategorie Sohlen und Socken Einziehsocken und Einlegesohlen. Die Socken halten die Füße warm und sorgen für eine gemütliche Schicht zwischen dem meist wenig gemütlichen Stiefel und Ihnen. Sohlen bieten Unterstützung der Fußsohle und sorgen damit für Erleichterung bis hinauf in die Nackenwirbel. Anatomisch geformte Einlagen helfen bei Knieproblemen durch ungeformte Fußsohlen und Entlasten die Wirbelsäule. Arbeitsschuhe sollen schützen und die Sohlen unterstützen.

Unsere Arbeitskleidung

Wir sind stolz auf unsere große Auswahl an Arbeitskleidung für alle Fälle. Welche Anforderungen Sie an Ihre tägliche Ausrüstung stellen, wir sind zuversichtlich, sie mit unseren Stücken erfüllen zu können. Wir bieten Arbeitskleidung für Damen und Herren in praktischen Unisex-Schnitten an. Bestellen Sie einfach online für sich privat oder für Ihren Betrieb zertifizierte Sicherheitskleidung.

Atemschutzmasken sind ein wichtiger Bestandteil der...